Stadtmeisterschaft im Segeln am 17.05.2003


Markus Pentenrieder vom WYC Stadtmeister im Segeln 2003
Ann-Kathrin Dübbers und Annabelle Kaiser vom SCR Jugendstadtmeister 2003

Am 17./18. Mai 2003 richtete der Wiesbadener Yacht-Club (WYC) die 27. Stadtmeisterschaft im Segeln um den Ehrenpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden aus. 33 Boote mit etwa 100 Seglern gingen am Samstag und Sonntag unter der Wettfahrtleitung von Günter Horn an den Start vor der Steganlage des WYC im Schiersteiner Hafen. Dabei wurden die teilnehmenden Yachten und Jollen in 3 Klassen eingeteilt; gewertet wurde nach Yardstick. Der erste Lauf musste als Leichtwindregatta eingestuft werden, denn es kam nicht jeder mit der Situation zurecht. Dennoch erreichten 95% aller Boote das Ziel, wenn einige auch erst nach gut 3 Stunden.

Der 1. Regattatag klang aus mit einem zünftigen Seglerhock in der Pellastube des WYC, wobei sich wieder einmal unser Segelleiter (Präsident) Walter Weimer und seine Tochter mit ihrer Spielkunst am Piano und am Saxophon große Anerkennung erwarben, was sich auch in der Ausdauer einzelner Segler und Motorbootfahrer bis weit nach Mitternacht wiederspiegelte. Begleitet wurde das musikalische Highlight von einem prachtvoll eingedeckten Büffet unserer Motorbootfrauen und -männer, was viel Bewunderung bei den Regattateilnehmern insbesondere anderer Clubs hervorrief. Auch die Wettfahrtleitung wäre ohne die tatkräftige Unterstützung der Motorbootcrews (Frau v. Fleischbein, Maureen und Hans Traxel mit Sohn Brain, Gerti und Klaus Jansen mit Sohn Markus, Karin und Manfred Ott, Brigitte und Ernst Hebel) und einiger Segler wie Renate Maneck (Chefin der Zeitnehmer), Dres. Karin und Rainer Obermeier (Start- und Zielschiff), Rike Büchner (Köchin), Sabine Pauleit, Barbara Petzold und Ute Siegmund niemals zurechtgekommen.

Der 2. Regattatag bescherte den Crews prächtiges Segelwetter, im Schnitt 4 Bft. aus Südwest, wobei der Kulisse (Hafenstrasse) ein prächtiges Segelspektakel geliefert wurde. Der Start und der Zieleinlauf aller 3 Wettfahrten erfolgte im Schiersteiner Hafen. Die Crews boten alle Facetten ihres seglerischen Könnens bei sehr böigem Wind, insbesondere auf dem Strom. Ein farbenprächtiges Bild bot sich den Zuschauern beim Einlaufen der Boote unter Spinnacker in den Schiersteiner Hafen bei der 3. und 4. Wettfahrt. Dass der Wettfahrtleiter den Crews aus Sorge, der Wind könnte nachlassen, sehr wenig Vorbereitungszeit ließ und manches Chaos erzeugte, tat der Freude keinen Abbruch. Überwiegend waren die Sportler hoch erfreut über das Erlebte. Herausgehoben werden muss der Kampf der Sprinta Sport-Segler untereinander, zumal erstmals 7 Boote dieses Typs an den Start gingen und das Leistungsniveau der Skipper als sehr hoch eingestuft werden darf.

So ist es nicht verwunderlich, dass Markus Pentenrieder auf Sprinta Sport den Stadtmeister 2003 stellte gefolgt von dem international sehr erfahrenen Jörg Fleischer auf Tempest, der übrigens 2002 den Stadtmeister stellte.

Jugendstadtmeister 2003 wurde die einzige Mädchencrew Ann-Kathrin Dübbers und Annabelle Kaiser, die mit viel Applaus bedacht wurden.

Die anschließende Siegerehrung erfolgte durch unseren Segelpräsidenten Walter Weimer in Anwesenheit der Stadtverordnetenvorsteherin Frau Thiels und anderer politischer Prominenz in der bekannten launigen und humorvollen Art, wobei sein Westerwälder Charme - besonders bei den Geehrten - erstaunlicherweise immer wieder ankam. Es konnten viele Sonderpreise überreicht werden, so an den jüngsten Teilnehmer (6 Monate alt), an den ältesten Walter Feldmann, an die Damencrews und an die Helfer und an die Aktiven. Gespendet hatten Sekt Henkell, der VDP, Weingut Allendorf und der Hessische Landesverband Motorboote.

Fazit: Die Stadtmeisterschaft 2003 im Segeln war ein gelungenes und herausragendes Ereignis, das nur mit der phantastischen Unterstützung unserer Clubmitglieder gelingen konnte. Das Engagement muss natürlich auch für andere Veranstaltungen des Clubs (wie Deutsche Meisterschaft im Schlauchboot-Slalom) eingefordert werden. Die Freude und Dankbarkeit der Aktiven entschädigen letztlich für die Mühen und Anstrengungen.

Ergebnisse im Einzelnen:

Wertung alle Klassen nach Yardstick

1. Markus Pentenrieder (WYC) auf Sprinta Sport (Stadtmeister)
 Jochen Quasten, Nicola Fischer
2. Jörg fleischer (SCR) auf Tempest
 Christian Witte, Michael Starck
3. Alex Cross (SCR) auf 505er
 Falko Braun
4. Holger Wiegmann (SCWY) auf Sprinta Sport
 Winfred Schuch, Martin Roßkopf
5. Jürgen Ahlfeld (WVS) auf Shark 24
 Jürgen Borgwadt, Michael Czwachowizk
6. Dr. Wolfgang Wocheslander (WYC) auf Sprinta Sport
 Dr. Günter Illers, Sven Petzold
 
Wertung der einzelnen Klassen

1) Sprinta Sport
1. Markus Pentenrieder (WYC)
 Jochen Quasten, Nicola Fischer
2. Dr. Wolfgang Wocheslander (WYC)
 Dr. Günter Illers, Sven Petzold
3. Holger Wiegmann (SCWY)
 Winfred Schuch, Martin Roßkopf

2) Shark 24
1. Jürgen Ahlfeld (WVS)
 Jürgen Borgwadt, Michael Czwachowizk
2. Horst Rudorffer (MCM)
 Heidi Anstatt, Hans Stück
3. Andreas Isselstein (WYC)
 Sebastian Hagen

3) Ausgleicher
1. Jörg Fleischer (SCR) auf Tempest
 Christian Witte, Michael Starck
2. Alex Cross (SCR) auf 505er
 Falko Braun
3. Ann-Kathrin Dübbers (SCR) auf 420er
 Annabelle Kaiser
 

<ZURÜCK