Mit Schlauchbooten auf der Fulda



 
 
Eine Jugend-Wanderfahrt auf der Fulda von Hann. Münden nach Kassel war am 25./26.5.2002 angesagt. Dazu lud der Jugendleiter des Hessischen Landesverbandes Motorbootsport (HELM) ein.
Diesem Aufruf folgten zehn Mitgliedsvereine, so auch die Wiesbadener Yacht Club-Jugend mit Ihrer Jugendwartin.
Doch zuerst mussten in Schierstein drei Schlauchboote samt Außenbordmotoren, Sprit und Schwimmwesten auf den Trailer geladen werden, um dann mit einem Kleinbuss, den wir freundlicherweise von der Fam. Steeg zur Verfügung gestellt bekamen, und einem PKW die 10 Jugendliche nach Hann. Münden bringen zu können. Nach 250 Km Fahrt, dem üblichen Stau auf der A5 und dem obligatorischen Besuch in dem „etwas anderen Restaurant“ dort angekommen, wurden die Boote ins Wasser gelassen. Mit insgesamt 80 Teilnehmern in rund 20 Schlauchbooten ging es durch 5 Schleusen die Fulda stromauf nach Kassel. Bei einem Zwischenstopp in Kassel-Sandershausen wurden wir vom ansässigen Verein mit Getränken und Würstchen verwöhnt. Nach fast siebenstündiger Fahrt auf der Fulda legten wir beim Motor-Yacht Club Kassel an, wo wir unsere Zelte zur Übernachtung aufbauten. Das Grillgut roch bereits verlockend auf dem Grill, so dass wir recht bald zum gemütlichen Teil übergehen konnten. Für die Jugend war am Abend Disko-Musik vorbereitet, die Erwachsenen konnten sich zum Skipp-Hock mit den Kasslern einfinden. Nach dem hervorragendem Frühstück am Sonntag hieß es dann Zelte wieder abbauen, alle Hände anpacken und die Boote wieder auf unseren Trailer zu verfrachten. Gegen 14:00 Uhr kamen wir im Schiersteiner Hafen an, um gemeinsam die Boote wieder ins Wasser zu bringen.Es war für uns nicht nur ein erlebnisreiches Wochenende, bei der besonders die große Zusammengehörigkeit unter den Jugendlichen wieder einmal mehr zum Ausdruck kam, sondern auch noch ein kostengünstiges dazu, denn der Landesverband übernahm die Verpflegungskosten für die Jugendlichen.
.
.
Text: Gerti Jansen Jugendwartin 
Foto: Klaus W. Jansen
Layout: Dieter Schlüter
.
.
<ZURÜCK