WYC Saisonabfahrt am 9. Oktober 2004


Auf die stolze Zahl von 26 teilnehmenden Schiffen kann Sportwart Motorboote Hans Traxel bei der diesjährigen Abfahrt und Oktoberfest des Wiesbadener Yachtclubs verweisen. 

In Kiellinie ging es über die Toppen geflaggt einmal um den „Miniglobus“ Rettbergsau. Die Clubjugend hatte sich bis zur höchstzulässigen Besatzungszahl auf dem clubeigenen Speed-Boot „Alex Zeiss“ eingeschifft, um möglichst frühzeitig wieder im Hafen zu sein. 

Dort angekommen bereitete die Jugend einen Knotenwettbewerb für alle Skipper vor. Nicht nur Knotenfertigkeit war gefragt, nein unter den kritischen Augen von Brian, Corinna, Tobias und der amtierenden Europa- und Hessenmeister Florian und Marcus mussten auch noch exakt die einzelnen Knoten benannt und ihr Verwendungszweck zutreffend angegeben werden. 

Trudel Kramer und Team hatten bereits am Vorabend wieder für eine zünftig weiss-blau geschmückte Pella-Stube und ein wohlschmeckendes Abendmenü gesorgt. Die Kalorienlast konnte anschließend zu den Klängen der „Schlawiner“ bis nach Mitternacht abgetanzt werden. 

Groß war die Spannung als unsere Jugendlichen, angeführt von Brian Traxel, zur Preisverleihung schritten. Viele Skipper hatten sich beteiligt oder ein knotenkundiges Mitglied ihrer Crew zum Wettbewerb geschickt. Am Ende kam es wie es kommen musste, Motorbootsportler wie Segler hatten sich tapfer geschlagen, doch mit großem Abstand errang Vizevorsitzender Dr. Günter Maneck unangefochten den 1. Preis. 
Für ihre besonderen Verdienste um den Motorbootsport verlieh HELM-Vorsitzender Klaus-W. Jansen im Auftrag des Präsidenten des DMYV Frau Maureen Traxel die silberne Ehrennadel des DMYV. 

Dr. Günter Maneck hob in seiner Laudatio hervor, dass Frau Traxel in vielfältiger Weise an der Spitze einer großen Crew von Clubdamen für den Club tätig war und ist und nannte beispielhaft ihr besonderes „Rund um die Uhr Engagement“ bei der Ausrichtung der deutschen und hessischen Jugendmeisterschaften. 

Text + Fotos: Klaus W. Jansen, WYC-Pressebeauftragter
Foto + Layout: Dieter Schlüter

<ZURÜCK