Nationalkader Ausscheidungs-Wettkämpfe in Wesel / Weltmeisterschaft in Lissabon / Europameisterschaft in Prag

Um zur Teilnahme an den Weltmeister- oder Europameisterschaften zugelassen zu werden, muss man sich erst in Ausscheidungs-Wettkämpfen qualifizieren. 

Am Freitag, dem 14.5.2004 fuhren wir mit dem Betreuer von Hessen, Morten Reichert, nach Wesel zu den Nationalkader-Ausscheidungs-Wettkämpfen. Nach längerem Suchen kamen wir kurz vor Meldeschluss am Gelände des ausrichtenden LVB Nordrhein-Westfalen an, so dass wir unseren Starter Florian Brügel noch rechtzeitig anmelden konnten. 
Am nächsten Morgen pünktlich um 10:00 Uhr begannen die Piloten mit dem ersten Lauf. Florian Brügel fuhr in der Klasse 3 und trat hiermit vom Wiesbadener Yacht Club für das Land Hessen an.
Am Sonntag um 15:00 Uhr war es soweit, die Siegerehrung wurde vorgenommen. Verständlicherweise fieberten die Piloten, ob sie denn in den Nationalkader aufgenommen werden oder nicht, da nur jeweils die ersten beiden pro Klasse in den Nationalkader aufsteigen können.
Zum Erstaunen aller erzielte Florian mit 9 Sekunden Vorsprung gegenüber dem Zweitplatzierten den Ersten Platz und wurde somit in den Nationalkader aufgenommen. Florian erhielt damit die Fahrkarten nach Lissabon am 24.7/25.7.2004 zur Weltmeisterschaft und am 3.-5.9.2004 nach Prag zur Europameisterschaft 
Zu Hause angekommen überraschte unsere Jugend. Florian mit einem Glückwunsch-Plakat und begrüßte ihn jubelnd. 

Nächster Termin für Florian war der 24.7/25.7.2004, die Weltmeisterschaft in Lissabon. Hier gelten die Regeln der UIM, das heißt, es wird nicht nur in internationaler Besetzung gefahren, sondern die Wettkämpfe nennen sich Formula Futur. Dort erreichte er in der Gesamtwertung einen hervorragenden 5. Platz. Eine Spitzenleistung für Florian, der jetzt erst einmal die Sommerferien genießen konnte. 

Nach den Sommerferien war für Florian intensives Training angesagt, womit sein Trainer Marcus keine Gnade kannte. Mehrmals wöchentlich fuhr man in den Osthafen, um sich für die Europameisterschaft fit zu machen. Dann war es am 3.9.2004 soweit, jetzt ging es mit der Nationalkader-Mannschaft nach Prag. Hier erzielte Florian in allen Wettkämpfen den 1. Platz und wurde somit Europameister in der Klasse 3. 
Zu Hause angekommen wurde Florian nicht nur von vielen beglückwünscht sondern am Bootshaus war ein großes Begrüßungs-Schild angebracht. 
Für Florian war es bis jetzt ein erfolgreiches Jahr, erst Stadtmeister 2004, dann erreichte er den 5. Platz bei der Weltmeisterschaft und zum Schluss wurde er noch Europameister. 

Text.: Gerti Jansen
Foto: Silvia Brügel
Layout: Dieter Schlüter

<ZURÜCK