Grundüberholung vom Arbeits- und Schulungsboot "KARL"

Ein altes Sprichwort sagt: "Wo gehobelt wird fallen auch Späne" oder auch "Was ausgiebig genutzt wird verschleisst auch" und das war bei unserem Arbeits- und Schulungsboot "KARL" nicht mehr zu übersehen. 

Der "Alte Knabe" brauchte dringend nicht nur eine Schönheitskur sondern eine komplette Sanierung. Zu vieles war defekt oder verschlissen.

Die Grundsubstanz des Bootes war gut, Maschine und Antrieb waren in Ordnung, Fahreigenschaften und Nutzungsmöglichkeiten waren bewährt.

Also:
Boot aus dem Wasser und erst mal alle Aggregate ausgebaut:
Motor, Getriebe, Wellenanlage, gebrochene Steuerung, Tank, defekte Bodenbretter, verschlissene Motorraumverkleidung, Bänke, Armaturen usw.
Verrostete Bodenträger, Steuersäule, Armaturenbrett und Reste früherer Umbauten oder Reparaturen austrennen oder ausbauen. 

Boot umdrehen, Kiel nach oben.
Rohre der Kielkühlung, Propellerlagerung und Ruderlager erneuert.
Wellenabdichtung erneuert, Propeller korrigiert und neu gelagert.
Bootskörper unterwasser entrostet, mehrfach neu gestrichen + Antifouling.

Boot wieder umdrehen.
Fast alle Bodenträger, Sitzbankrahmen, Steuersäule und Armaturenbrett erneuert. Steuerung mit Steuerkabel erneuert, Motorschaltung + Abstellzug neu verlegt. Kompl. Bootsinneres mehrmals grundiert und farbig gestrichen.
Holz-Sitzbänke überholt, teilweise erneuert, am Fahrersitz vergrößert.

Motor eingebaut, Schläuche der Kühlanlage, Kraftstoffleitung usw. erneuert.
Auspuff repariert + isoliert, Starter + Startkabel + Batterieschalter erneuert.
Bilgepumpe + RACOR-Filter erneuert + Schaurohr für Tankinhalt montiert.
Tropfölwanne unter Motor eingebaut. (Kein Öl mehr im Bilgenwasser) 

Bodenbretter und Motor + Getriebeverkleidung aus Alublech neu hergestellt.
Motorraum neu isoliert,  Rumpf außen mit Deck und Schürzen zweifarbig lackiert, Beschriftung erneuert. Alle Decksflächen und die Seitendecks rutschsicher gesandelt. 

Kleine Besonderheiten: 
Bootsbeleuchtung nach Vorschrift mit Mast zum Einstecken, dadurch keine offenen Kabel mehr. Halter für alle losen Teile wie Notruder, Lichtmast, Persenningrohre, Verbandskasten usw. vorgesehen. Anker wurffertig auf dem Vordeck untergebracht mit Stauraum für Leine und Kette. Halter für 4 neue Fender + Rettungsring + Verbandskasten + Kleinkramtasche.

Feste NIRO-Halter für neue Verdeckkonstruktion angebracht. Verdeck mit getrenntem Vorder- und Hinterteil und Einstiegen von zwei Seiten erneuert.
*
Am Donnerstag, den 11. März 2004 lag "KARL" wieder in voller Pracht in seinem Heimathafen 
mit dem offensichtlichen Wunsch, gut behandelt zu werden....
*

Bauleitung für Überholungsarbeiten, Fotos, Bericht und Layout: Ing. Dieter Schlüter
*

<ZURÜCK