Große Algen-Mäh-Aktion beim WYC

Bei idealem Wetter waren am  Samstag, den 16. Juli mehr als vierzig Helferinnen und Helfer auf der Steganlage zusammen gekommen, um die  vom WYC genutzten Wasserflächen von  der Wucherung durch Algen zu befreien.
Ausgerüstet mit Heugabeln, langen Rechen, Handschuhen  und Schubkarren wurde stundenlang fleißig gearbeitet, um der Algenpest Herr zu werden, die mitttlerweile so angewachsen war, daß die ufernahen Liegeplätze nicht mehr angefahren werden konnten. Besonders bewährt hat sich der genial konstruierte Rechen an unserem Arbeitsboot „Karl“. So konnten die einzelnen Liegeplätze nach Entfernung der Boote gründlich geräumt werden, während andere Helferinnen und Helfer das Mähgut mit Flößen und Schubkarren auf die Rampe zur Zwischenlagerung transportierten. Ganz eifrige Clubfreunde waren sogar im Neoprenanzug unter Wasser tätig. Hierbei wurde auch ein großer Fisch entsorgt, der allerdings nicht Opfer der Aktion geworden war, sondern bereits stank.

Für das leibliche Wohl der Arbeitenden hatte der Club eine zünftige Brotzeit mit  Würstchen vom Grill und kalte Getränke zur Verfügung gestellt.
Zeitgleich mit dieser Aktion wurden erhebliche Mengen Müll vom Hafenfest von der Böschung und aus dem Wasser entfernt.
Am Ende des Tages konnten alle zufrieden feststellen, daß diese Aktion nicht nur die Wasserflächen wieder frei gemacht hatte, sondern sich auch ein toller Zusammenhalt der Clubgemeinschaft gebildet hatte.
Ein weiterer erfreulicher Nebeneffekt war die große Ersparnis für die Clubkasse, die im letzten Jahr noch mehrere tausend Euro für die gewerbliche Mähaktion aufbringen musste.

Die Bilder zeigen, wie jung und alt tatkräftig zusammengearbeitet haben.







Text: Dr. Günter Maneck - Fotos: Renate Maneck - Layout: Dieter Schlüter